Das war ein geil genialer Urlaub!

So. Der Urlaub isch vorbei! Der Samstag war ziemlich Kilometerintensiv. Nach einem Abstecher ins Hessische zur Verwandtschaft, waren wir so gegen 8 Uhr Abends wieder zu Haus bei Dad. Wo Mir dann “auffiel” das Meine Autobatterie leer war. Ich hatte da wohl das Innenlicht im Auto brennen lassen, und das am Abreisetag einfach nicht mehr bemerkt … normalerweise geht das ja nach 12 Sekunden automatisch aus. Sofern man nicht auf Dauerbetrieb schaltet, weil man in der dusteren Garage noch irgendwas im Auto sucht.
Väterchen hat Mich dann nach ZW gefahren, auf die paar Kilometer kam es dann auch nicht mehr an. Ich muss erst am Mittwoch wieder ins Büro, und gönn Mir jetzt noch ein bissel gegammel. Im Laufe der nächsten Wochen werden hier eine Menge Bilder online gehen. Alleine auf der Insel hab Ich gut 480 Bilder geschossen, dazu kommen noch etwas über 200 aus Zweibrücken und Umgebung. 🙂

The Author

maobezw

Ich: liebe den Regen. Geniesse den Wind. Mag die Nacht. Freue mich auch mal über schlechtes Wetter. Bin nur ein Mensch.

10 Comments

Add a Comment
  1. Auf den nächsten Urlaub!!! :mrgreen:
    Freu mich schon auf Deine Bilder!

  2. Boh 400 Bilder… das ist ne Menge Holz

  3. @400 Bilder: naja.. heisst ja nicht, dass alle super geworden sind. *fg*

  4. Das liegt wie immer im Auge des Betrachters 😉

  5. WB Heimkehrer 😀
    Bin auch wieder im Lande…

  6. …heim…. kehren…. *indiedunkleneckenuntermschreibtischschiel* ….. :mrgreen:

  7. joa, die Nordsee scheint ja so manchen zu begeistern. Wir sind dann auch wieder im Lande:-)Schee wars.Wo sind deine Bilder?

  8. Hm. Tja. Wo sind die Bilder geblieben? Leider immer noch auf der Festplatte, anstatt im Web. Nach dem Urlaub, der immerhin schon 2008 stattfand ging es im Kopf langsam aber stetig abwärts. Was sich vorallem bei meinen Hobbys bemerkbar machte, und 2010 im Abschalten meiner Galerie gipfelte. Mittlerweile geht es Mir wieder deutlich besser, aber hier ist verdammt viel Arbeit aufgelaufen. Und die Zeit ist nicht gerade mehr geworden. Aber viele kleine Schritte führen auch zum Ziel, und Ich kann wieder sagen: Ich bin -wieder- auf dem Weg.

Schreibe einen Kommentar