maobes phantastische welten

hinein... hindurch... und darüber hinaus!

Monat: Dezember 2006

Clothing malfunction

Da steh Ich eben nach dem Einkaufen aufm Parkplatz vom Markt, lade mein Zeug ein, steig ins Auto und vernehme das Geräusch eines sich öffnenden Reisverschlusses.

Super, jetzt ist mir der Reisverschluss vom Mantel unten auseinander gegangen…

Ich sehe nach und schau direkt auf meine Unterhosen!

WAAAAAH??? WTF!?

Die Jeans ist über den gesamten Schritt entlang der Naht aufgerissen. Ja SO ein Scheiss aber auch, weil zu dem Zeitpunkt wars die einzige Jeans die Mir noch passt. Zum Glück hatte Ich den Mantel an, so das der Weg vom Auto hoch in die Wohnung ohne Peinlichkeiten verlief 😉 Aber Schade um die Jeans, die waren gerade mal 3-4 Monate alt. Haben aber auch nur 30.- gekostet, also was solls 🙄 Eigentlich wollte Ich mich erst nächste Woche mit neuen Hosen eindecken, aber wenns schon so kommt dann eben jetzt gleich. Also Schrank auf, die kaputte Jeans gegen die Hose vom feinen Zwirn austauschen und ab zum Klamottendiscount, mit neuen Klamotten eindecken. Aber so wie Ich dieses Jahr Jeanshosen verschlissen habe, sollte Ich mich mal nach robusteren Sachen umgucken. Oder generell auf Stoffhosen umsteigen, da diese sehr bequem und weiter geschnitten sind und so mit meiner Beinmuskulatur wesentlich besser zurecht kommen als die Jeanshosen, die an den Oberschenkeln ständig unter Spannung stehen 🙄 Hm…

Updated: 23. Dezember 2006 — 18:23

Tote Pferde

Eine Weisheit der Dakota-Indianer besagt:

Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab.

Doch im Berufsleben versuchen wir oft andere Strategien, nach denen wir in dieser Situation handeln:

1. Wir besorgen eine stärkere Peitsche.
2. Wir wechseln die Reiter.
3. Wir sagen: “So haben wir das Pferd doch immer geritten.”
4. Wir gründen einen Arbeitskreis, um das Pferd zu analysieren.
5. Wir besuchen andere Orte, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet.
6. Wir erhöhen die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde.
7. Wir bilden eine Task Force, um das tote Pferd wiederzubeleben.
8. Wir schieben eine Trainingseinheit ein, um besser reiten zu lernen.
9. Wir stellen Vergleiche unterschiedlich toter Pferde an.
10. Wir ändern die Kriterien, die besagen, ob und wann ein Pferd tot ist.
11. Wir kaufen Leute von außerhalb ein, um das tote Pferd zu reiten.
12. Wir schirren mehrere tote Pferde zusammen an, damit sie schneller werden.
13. Wir erklären: “Kein Pferd kann so tot sein, dass man es nicht noch schlagen könnte.”
14. Wir machen zusätzliche Mittel locker, um die Leistung des Pferdes zu erhöhen.
15. Wir machen eine Studie, um zu sehen, ob es billigere Berater gibt.
16. Wir kaufen etwas zu, das tote Pferde schneller laufen lässt.
17. Wir erklären, dass unser Pferd “besser, schneller und billiger” tot ist als andere.
18. Wir bilden einen Qualitätszirkel, um eine Verwendung für tote Pferde zu finden.
19. Wir überarbeiten die Leistungsbedingungen für Pferde.
20. Wir richten eine unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein.

Updated: 17. Dezember 2006 — 19:14

Pollenflug im Dezember

Laut Stern sind dieser Tage Pollen von Haselnuss, Birken und Erle unterwegs. Ausgerechnet Birken! Mein “Lieblingsallergen”… Ich freu Mich ja so *schniff* Ich kann Mich noch sehr gut an den Horrorfrühling dieses Jahres erinnern, als durch die lange Kälte erst wochenlang garnix flog, und dann plötzlich alles auf einmal los gelassen wurde.
Bin Ich ja mal gespannt wie sich das so entwickelt…

Laufende Nase, rote Augen? Womöglich kein Schnupfen, sondern eine Allergie. Der Deutsche Polleninformationsdienst hat Pollen von Hasel, Erle und Birke in der Luft festgestellt – so spät im Jahr wie nie zuvor. Schuld ist das milde Wetter.

Zum ersten Mal überhaupt sind in verschiedenen Teilen Deutschlands bereits im Dezember Pollen von Haselnuss, Birke und Erle gemessen worden. “Es ist einfach zu warm”, sagte der Leiter des Deutschen Polleninformationsdienstes, Karl-Christian Bergmann vom Allergie-Centrum der Berliner Charité. Normalerweise würden die ersten Spuren von Haselnusspollen frühestens Mitte oder Ende Januar registriert.

http://www.stern.de/wissenschaft/medizin/:Heuschnupfen-Pollen-Dezember/578291.html

Updated: 11. Dezember 2006 — 18:48

… leere Tage

Oh Mann, es kotzt Mich einfach an 🙁 Früher bin Ich mit dem alleine sein am Wochenende sehr gut zurecht gekommen, aber früher ist lange her und mittlerweile machen mich diese Tage einfach nur fertig. Ich fühl Mich einsam und wie der einzige Mensch auf Erden. Ich hab zu nix richtig Lust, keinen Antrieb und kann mit mir selber nix mehr anfangen. Hab einfach nur sehnsucht nach Gesellschaft und Zuwendung. Es ist aber niemand da und/oder elend weit weg. Am liebsten würd Ich mir den Schädel an der Wand einschlagen oder so *motznöhlmaulmuff*

Vieles ist anders geworden, aber irgendwie nix besser 🙁

Updated: 10. Dezember 2006 — 00:48

Katholisches Buisiness

Unser Unternehmen ist katholisch.
Haben wir eben so festgelegt.
Kundenverträge können nicht mehr gekündigt werden, weil Scheidung ist nicht.
Man wird höchtens Exkommuniziert.
Und Retention und Callaquise wird durch die Inquisition ersetzt!

*gnnnnnnaaaaaaaaa* 😀

Updated: 4. Dezember 2006 — 14:26
maobes phantastische welten © 2018 Frontier Theme