Gassi fahrn…

Der Homo Sapiens hats ja weit gebracht:
Er verbreitete sich über die ganze Erde, hat eine Menge anderer Spezies domestiziert und grossartige Technologien entwickelt.

Das Auto z.B.

Damit kann der durchschnittlich adipose Homo Sapiens seine massigen Fettpolster bequem von A nach B bewegen, ohne sich gross überanstrengen zu müssen. Zum Beispiel um seine beiden Hinterhofpromenadenmischungen zum Kacken an den Waldrand bringen zu können. Oder an die nächste urbane Brachzone, wo der besagte Homo Sapiens dann mit seinem Vehikel im Schritttempo neben seinen beiden Töhlen herfährt, während diese wenig würdig und so garnicht Artgerecht ihr Geschäft mehr auf dem Pflaster des Gehweges verrichten, als auf der unbebauten Wiese daneben. Die Stadtreinigung kanns ja weg machen.

Was ist aus dem stolzen Mammutjäger blos geworden? 🙁

Ein Couchpotatoe…

Updated: 14. Dezember 2005 — 14:34

The Author

maobezw

Ich: liebe den Regen. Geniesse den Wind. Mag die Nacht. Freue mich auch mal über schlechtes Wetter. Bin nur ein Mensch.

2 Comments

Add a Comment
  1. Tja, so etwas gibt es leider immer wieder.
    Ich persönlich glaube ja, das es genau diese Dekadenz ist, die unsere Welt zum Teufel jagt.

  2. Ich hab kein Auto, bin also nicht dekadent? *g* Lieg ich jetzt im Trend? 🙂

    😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.