Kinder sind ein Geschenk

Sagt das Wahlplakat(!) einer Partei Bibeltreuer Christen, deren Kürzel wie eine eklige Leberkrankheit (PBC) klingt.

Aha. Soso. Ah ja!

Aber wenn Kiddies also ein GESCHENK sind, warum muss man sie dann selber machen?

Und anbetrachts mancher Bälger die man so erlebt, fragt man sich, was muss der Beschenkte angestellt haben um so was geschenkt zu bekommen?

:mrgreen:

The Author

maobezw

Ich: liebe den Regen. Geniesse den Wind. Mag die Nacht. Freue mich auch mal über schlechtes Wetter. Bin nur ein Mensch.

6 Comments

Add a Comment
  1. Och, Kinder sind sicherlich ein Geschenk.
    Erst der Staat macht’s Kinder kriegen (oder eher das: finanzieren) zum Fluch.

  2. Dieses ganze evangelikale Gesockse finde ich ziemlich gruselig. Hatte mal in einem solchen Blog kommentiert- gelöscht. Kritische Fragen unerwünscht.

  3. Schade, dass man solche Geschenke nicht umtauschen kann… *g*

    1. PBC hab ich früher immer mit PCP gleichgesetzt. Durchaus wäre eine Namensänderung sinnvoll gewesen. Aber heute ist ja PCP out, glaub ich.
      Was mir immer passiert morgens auf dem Weg zur Arbeit: der Zeugen-Spießrutenlauf. Sie blockieren geschickt die Straße mit heute mindestens vier Wachtturmträgern. Aber es gibt nur einen Offensiven, der einen vehement anspricht und den hab ich neulich, als er fragte, ob er mich was fragen darf damit vergrault, dass er das nur darf, wenn er kein Zeuge ist.

  4. Kinder sind ein Geschenk … und eine Aufgabe… eine Lebensaufgabe!!

    Es ist einfach die Eltern zu beschuldigen, aber es ist schwer sie zu verstehen und zu unterstützen.

    Erst wenn man selbst Vater oder Mutter ist, versteht man:

    1. seine eigenen Eltern
    2. seine Kinder, was aber zu
    3. der Auffassung führt, das man weniger Einfluss hat, als man denkt.

    Leute: Euch wird TÄGLICH im TV vorgeführt, wie elendig die Eltern ihre Kinder vernachlässigen.. Schrecklich…

    Ehrlich gesagt: Ich kenne persönlich KEINE die das tun!
    Wir bekommen IMMER den WORSTCASE präsentiert und denken das wäre die Realität.

    Besonders schlimm ist es, wenn Fundamentalisten (ja: ich als Katholik zähle die PBC dazu) so ein wichtiges Thema missbrauchen, um Stimmen zu sammeln.

    Gott ist ok, aber das “Bodenpersonal” …. *kopfschüttel*

    1. Davon abgesehen tuts Mir immer weh wenn Ich irgendwelche religiösen Bezüge in der Politik sehe, wo wir doch angeblich eine Trennung von Kirche und Staat haben… 😐

Schreibe einen Kommentar